Mundart und Musik

Unter dem Titel: „Musik aus Stuttgart mit einer farbigen Mischung aus Jazz, Rock und Folk, Schwäbisch und in anderen Fremdsprachen“ ist die Gruppe „Abradradra“ mit ihrem Programm in Bad Urach zu Gast.

Im Rahmen eines Mundart- und Musikabends präsentiert die Ortsgruppe Bad Urach des Schwäbischen Albvereins am Freitag, 28. März um 19.30 Uhr im „Haus am Gorisbrunnen“ die Gruppe „Abradradra“ aus Stuttgart.

Sie bringen fetzige Musik im Jazz, in Rock und Folk, Schwäbisch und in anderen Fremdsprachen, – das ist Gereimtes und Ungereimtes, aber immer Intelligentes zu unserem Alltag, zur Natur und Umwelt, zu Esskultur und Freizeitverhalten, – das ist Ernstes und Heiteres, Sinnliches und Lustvolles, Derbes und Rotznäsiges, Hintergründiges und Zeitkritisches, – das ist „Ulinero“ (Ulrich Ch. Schwarz), der Multi-Instrumentalist, der vom Jazz inspiriert ist, – das ist das Duo BB (Billy Buchwald) und GB (Gerhard Bader), welches sechs – saitig und vokalistisch ihre Wurzeln aus der Pop- und Rockmusik nicht verheimlicht.

„Abradradra“ – ist einfach hörenswerte Musik, Eigenes und Vertrautes, Improvisiertes und Verfeinertes.

In den 60-er Jahren gründeten Billy Buchwald und Gerhard Bader die Beatband „The Sharks“, die sich in Stuttgart und weit darüber hinaus einen guten Namen mit Songs von den „Shadows“, den „Beatles“, Simon und Garfunkel und anderen über viele Jahre erspielte.

Seitdem verbindet beide eine über 40-jährige Musikerfreundschaft. Ausflüge in die argentinische Folklore, in den Pop-Jazz mit den Gruppen „Rasha“ und der „Frederic Rabold Crew“ und in den Deutsch-Rock mit „Abradradra“ folgten bis in die 80-er Jahre.

Ulrich Ch. Schwarz wirkte bei verschiedenen Stuttgarter Dixieland Bands mit und kam in den 70-er Jahren zu den „Sharks“, damit zum Rock und Pop. Er macht seitdem gemeinsam mit Billy und Gerhard Musik. Bei „Abradradra“ ist er der Multi-Instrumentalist, der den abwechslungsreichen Stil der Gruppe mitprägt.

Seit 20 Jahren spielen sie in der 3er – Formation von „Abradradra“ vorwiegend eigene Stücke, die von Billy komponiert und getextet werden.

Saalöffnung ist um 19.00 Uhr, Kartenvorverkauf ab 3. März bei der Volksbank und der Kreissparkasse Bad Urach,   sowie bei der Buchhandlung am Markt. Weitere Info’s bei Eugen Kramer, Tel. 07123/8580

Landesfest – Wimpelwanderung

Beim Landesfest 2010 in Bad Urach wurde ein „Wanderwimpel“ als Symbol für die „Landesfest-Wimpelwanderungen“ von Landesfest zu Landesfest gestiftet. Der Wimpel wird abwechselnd von den Teilnehmern bei der Wanderung getragen.

Letztes Jahr ging es Anfang Juni in 5 Tagen von Bad Friedrichshall nach Plochingen. In diesem Jahr liegt mit der 3-tägigen Wanderung von Plochingen nach Reutlingen eine wesentlich kürzere Strecke vor uns.

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

Mittwoch, 28. Mai 2014, –  1. Tag –  Plochingen  –  Neuffen

8.30 Uhr      Treffpunkt am „Alten Rathaus“ von Plochingen, Marktplatz

8.45 Uhr      Kleiner Empfang im „Alten Rathaus“ von Plochingen und  die Abholung des „Landesfestwimpels“ im historischen Sitzungssaal des „Alten Rathauses“ in Plochingen.

Übergabe des „Landesfestwimpels, des Dokumentationsbuches und des Transportsacks durch Herrn Bürgermeister Frank Buß an die Wanderführer Eugen Kramer, Dieter Weiß und Erich Haas.

 9.00 Uhr Beginn der Wanderung

 Wanderstrecke:

Plochingen (Marktplatz) – auf dem Neckarweg – Köngen (6,5 km, ca.10.30 Uhr),

Wendlingen Ulrichsbrücke (7,5 km, ca.10.45 Uhr), WH Oberboihingen (ca.10,4 km,

ca. 11.45 Uhr) dort Mittagspause! 12.20 Uhr wieder weiter durch Oberboihingen,

Nürtingen Bahnhof (ca. 16.3 km, 13.50 Uhr), Tiefenbachtal (ca. 20.2 km,14.50 Uhr)

Benzenhau/Holzäcker (23,5 km,15.50 Uhr), Pause am Grillplatz, 16.15 Uhr weiter,

Beuren (ca.26,5 km, 17.15 Uhr), Neuffen (29,0 km, ca.18.00 Uhr Ankunft).

Einkehr zum Abendessen in Neuffen und Übernachtung voraussichtlich im

Hotel Garni „Hartmann“ in Neuffen.

Oberer Graben 2 A, 72639 Neuffen

Tel. 07025/2754, E-Mail

Übernachtungspreise: EZ. 50,00 – 54,00 inkl. Frühstück

DZ. 74,00 – 84,00 inkl. Frühstück

Donnerstag, 29. Mai 2014  – 2. Tag  –  Neuffen – Metzingen

 7.45 Uhr      Frühstück

 8.30 Uhr      Beginn der Wanderung mit Erich Haas, Gauvors. Teck-Neuffen-Gau

 Wanderstrecke:   „Gustav-Ströhmfeld-Weg“ (zertifizierter Qualitätswanderweg)

 Neuffen (394 m ü. NN), Hohen Neuffen (743 m) (ca. 3 km, 9.30 Uhr) dort

Aufenthalt bis 10.00 Uhr, Barnberg Aussichtspunkt „Brille“ ( ca. 5,9 km, 11.00 Uhr)

Segelflugplatz ( ca. 7,5 km, 11.30 Uhr), Seizenfels (7,7 km, 11.45 Uhr),

Deckelesfels ( ca. 8.2 km, ca. 12.00 Uhr), entlang dem „Kienbein“ zur

Karlslinde (712 m) (ca. 9,3 km,12.30 Uhr), „Schillingskreuz“ (657 m) (9,8 km,

12.45 Uhr); dort Mittagsrast! Weiter gegen 13.45 Uhr, „Hörnle“ (707 m) (12,1 km,

ca. 14.15 Uhr), „Sattelbogen“ (600 m) (ca. 12.7 km, 14.30 Uhr), „Jusi“ (673 m)

(ca. 13,8 km, 15.00 Uhr) Aufenthalt ca. 15 Minuten. Kappishäusern (483 m)

(ca. 15.6 km, 15.45 Uhr), „Florian“ (522 m) (16,8 km, 16.15 Uhr), Naturfreundehaus

„Falkenberg“ (490 m) (18.3 km, 16.45 Uhr), Weinberg Metzingen (488 m) (19.5 km,

17.15 Uhr), Bahnhof Metzingen (354 m) (21,0 km, Ankunft ca. 17.45 – 18.00 Uhr)

 Einkehr zum Abendessen und Übernachtung in Metzingen

 Angefragt sind:

  1. Gasthof „Rose“, Metzgergstr. 8, 72555 Metzingen, Tel. 07123/9363-0

E-Mail:

Übernachtungspreise im DZ: 85,00 EUR + 5 EUR p. P. für Frühstück (95,–€)

Übernachtungspreis im EZ:   50,00 EUR + 5 EUR für Frühstück (55,– €)

 Hotel Garni Metzingen, Bohlstr. 8, 72555 Metzingen, Tel. 07123/72618-0

E-Mail:

Übernachtungspreise im DZ: 80,00 EUR + 7 EUR p. P. für Frühstück (94,–€)

Übernachtungspreis im EZ:   50,00 EUR + 7 EUR  für Frühstück (57,– €)

E-M

 Freitag, 30 Mai 2014   – 3. Tag –    Metzingen  –  Reutlingen

 8.00 Uhr      Frühstück

 9.30 Uhr      Empfang im Rathaus (historischer Sitzungssaal) von Metzingen

 10.00 Uhr    Beginn der Wanderung mit Metzinger Wanderführern

 Wanderstrecke:

 Marktplatz, Martinskirche, Auchtert (1,1 km), Sportgelände „Bongertwasen“ (2 km),

Forsthaus (10.45 Uhr), Wegzeichen „blaues Dreieck“

„Äußerer Wald“ (499 m) (3,5 km, 11.15 Uhr), überqueren der Straße nach

Eningen,(4,9 km), unterhalb „Rangenbergle“ (6,2 km), „Franzosenplätze“ (6,6 km,

12.00 Uhr), Ortsrand von Eningen (7,7 km, ca. 12.30 Uhr), „Achalm“ (707 m)

(9,4 km, ca. 13.00 Uhr) dort Mittagspause bis 14.15 Uhr; Abstieg zum Höhen-

Restaurant (10,5 km, ca.14.45 Uhr), Burgplatz (ca. 11,7 km, 15.00 Uhr),

Kurze Pause von 15 Minuten; Ankunft am Marktplatz/Tübinger Tor nach 13 km

um ca. 15.45 Uhr – 16.00 Uhr.

 Am Tübinger Tor Empfang der Wimpelwandergruppe durch Präsident Dr. Rauchfuß, das Präsidium und den Hauptausschuss des Schwäbischen Albvereins. Anschließend kleine Wanderung (wer noch will) mit dem Hauptausschuss!

 Abendessen in Reutlingen. Übernachtung in Reutlingen oder Teilort oder

Metzingen (dies wird noch geklärt, wenn feststeht, wer übernachten wird)

 Aufenthalt von Freitagabend bis Sonntag in Reutlingen und Teilnahme an den

verschiedenen Veranstaltungen des Landesfestes und der Hauptversammlung.

 Heimfahrt der Wimpelwanderer in eigener Regie im Privat – Pkw mit Angehörigen oder anderen Wanderfreunden der teilnehmenden Ortsgruppen.

Die Kosten für Unterkunft und Frühstück, sowie weitere Verpflegung trägt und bezahlt jeder Teilnehmer für sich selbst vor Ort.

 Es ist geplant, ein Begleitfahrzeug zum Transport unseres Gepäcks anzumieten. Das Fahrzeug soll als Werbeträger für die Wimpelwandergruppe und für das Landesfest in Reutlingen fungieren. Es soll mit Werbematerial und Plakaten ausgestattet werden.

Im Moment suchen wir noch nach einem Fahrer!!!! – oder Fahrer + Auto!

 So kann die Wandergruppe mit leichtem Gepäck (Tagesrucksack für Vesper, Getränke, pers. Utensilien, Regenbekleidung, Schirm, Fernglas, Fotoapparat, usw.) wandern; und ist so in der Lage, ein bestimmtes Tempo einzuhalten.

Eine entsprechende Kondition wird von den Teilnehmern erwartet, bzw. vorausgesetzt.

Bei den angegebenen „Ca.-Zeiten“ wurde eine Kilometerleistung von 3,5 km pro Stunde zu Grunde gelegt.

Bei der Wimpelwanderung ist das Handy von Eugen Kramer (s. u.) dabei, so dass ein Kontakt auf der Strecke möglich ist und entsprechende Ankunftszeiten, bzw. Verspätungen telefonisch signalisiert werden können.

Wir möchten den Kontakt mit der Hauptgeschäftsstelle während der Wanderung pflegen und werden uns jeden Tag mindestens ein Mal melden, wo wir gerade sind, was wir sehen und erleben dürfen; auch wie es uns geht.

In diesem Jahr ist erstmals geplant, dass abends ein
kurzer Bericht mit Bildern der jeweiligen Tagesetappe ins Internet des Gesamtvereins gestellt wird. Lassen Sie sich überraschen.

Gerne dürfen, können, ja sollen sich auf den einzelnen Tagesetappen –  auch für Teilabschnitte möglich –  Mitwanderer anschließen. Der Rücktransport zum jeweiligen Ausgangspunkt (mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit Privat – Pkw,  bitte Fahrgemeinschaften bilden) muss dann selbst organisiert werden. Die Ortsgruppen helfen dabei sicher zusammen.

Wir freuen uns sehr über Begleitung auf den einzelnen Etappen!

Gemeinsam zu wandern ist ein Genuss und wunderschön!

Wir weisen darauf hin, dass Mitglieder des Schwäbischen Albvereins e. V. über den Gesamtverein unfallversichert sind, sowie Schutz durch eine Haftpflichtversicherung besteht. Weder der Gau, noch eine Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins e. V. noch der/die Wanderführer haftet (en) für Unfälle, die den Teilnehmern bei dieser Wanderung zustoßen können. Jeglicher Rechtsanspruch ist daher ausgeschlossen.

Jeder Mitwanderer ist für sich selbst verantwortlich!

 Änderungen im Ablauf (wegen Wetter, Wegstrecke, Zeiten) sind möglich und werden vorbehalten. Wir grüßen und freuen uns auf schöne und erlebnisreiche Wandertage zusammen mit Ihnen!

Ihr

Eugen Kramer (Vors. d. OG Bad Urach)

Drosselweg 15/1, 72581 Dettingen/Erms

Tel. 07123/8580/ mobil: 0176/31679548

E-Mail:

(Organisator d. Landesfest-Wimpelwanderung)

Erich Haas (Vors. d. Teck-Neuffen-Gaues)     Dieter Weiß (Vors.OG Plochingen)

Im Fritzle 24, 72622 Nürtingen                        Ernst-Sachs-Str. 17,73207 Plochingen

Tel. 07022/34680                                           Tel. 07153/21974

E-Mail:              E-Mail:

(Wanderführer)                                              (Wanderführer)

  Landesfestwimpelwanderung: Anmeldung

Wasserfallputzete 2014

Die Ortsgruppe Bad Urach des Schwäbischen Albvereins e. V. und der Verschönerungsverein Bad Urach e. V. laden Ihre Mitglieder und Freunde zur traditionellen „Wasserfallputzete 2014“ am Samstag, 5. April ein.

Treffpunkt ist um 13.00 Uhr beim Parkplatz Wasserfall (Gaststätte Maisentalstüble). Dauer ca. 3 Stunden, bis 16.00 Uhr.

Es werden vom allem die Wege von der Hochwiese hinab an den Fuß des Wasserfalls gesäubert, Müll eingesammelt und evtl. auch der Weg von der Hochwiese hinauf zur Straße nach Bleichstetten, bzw. in Richtung der Eppenzillfelsen gekehrt, von Laub befreit und in Ordnung gebracht.

Der für den Uracher Wasserfall zuständige Forstmann, Herr Karl-Heinz Stecker ist beim Beginn vor Ort und wird die notwendigen Arbeiten angeben und verteilen. Verantwortlicher Ansprechpartner vom Verschönerungsverein ist der Vorsitzende Gerhard Schwenninger; vom Schwäbischen Albverein sind es Fritz Starzmann und Edmund Buck.

Beide Vereine freuen sich über viele Mithelfer und Mithelferinnen, damit der „Uracher Wasserfall“, das  Bad Uracher Ausflugs- und Wanderziel, an Ostern „frisch geputzt“ seine Besucher empfangen kann.

Auf den Höhen von Bad Urach

Am Sonntag den 23. März 2014 bietet die Ortsgruppe Bad Urach des Schwäbischen Albvereins eine Halbtagswanderung auf den Höhen von Bad Urach an.  Der Treffpunkt ist um 13:30 Uhr an der Festhalle Neuffener Straße.

Die Tour verläuft vom Mauchental aufwärts über den Bergsporn des Egis, den Höllenlöchern und dem Nägelesfelsen zum Buckleter Kapf mit seiner herrlichen Aussicht in das Ermstal mit den Orten Dettingen und Metzigen. Der Rückweg führt abwärts, teilweise auf schmalen Pfaden, über den Felsenhau, Eichhalde und Hirschsehweg zurück in die Stadtmitte.

Die Wegstrecke beträgt ca. 8,5 km, die reine Gehzeit ca. 3 Stunden. Wanderstöcke sind zu empfehlen. Der Abschluß findet im Cafe Buck statt.

Nähere Auskunft bei Chr. Kreitz, Tel. 07125/3157.