Trachtenvorstellung im Rahmen des Uracher Schäferlaufs

DSC04961

 

Am 21. Juli fand eine Trachtenvorstellung im Rahmen des Uracher Schäferlaufs im Rathaus von Bad Urach statt. Damit sollte auf das besondere und wertvolle Kulturgut, welches im Festzug am darauffolgenden Sonntag zu sehen und zu erleben war, hingeführt werden.

Der Vorsitzende der Ortsgruppe, Eugen Kramer, hatte Trachtenpaare aus Bad Urach – Hengen, Römerstein – Donnstetten und Reutlingen – Betzingen eingeladen.

Aus Bad Urach – Hengen kam ein Trachtenpaar in Arbeitstracht und ein Paar in der Festtracht. Aus Römerstein – Donnstetten war ein Paar in einer Tracht aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, also aus der Barockzeit, da. Eine wunderbare Ergänzung, vor allem zur Tracht aus der Barockzeit, waren die Trachtenträgerinnen und -träger aus Betzingen, weil gerade hier noch ein Bogen zu Elementen aus der Barockzeit gespannt und aufgezeigt werden konnte.

Eugen Kramer stellte die Trachten vor und im Dialog mit den jeweiligen Trachtenträgerinnen und –trägern konnten Besonderheiten zu den einzelnen Trachten gezeigt und hervor gehoben werden.

Ein sehr interessiertes und dankbares Publikum war gekommen, um sich Vorfreude und Verständnis für den sonntäglichen Festzug an diesem Abend zu holen.

Die Trachtenträgerinnen und Trachtenträger wurden am Schluss mit einem Blumenstrauß in den Stadtfarben von Bad Urach überrascht, bedankt und verabschiedet.

 

Eugen Kramer

Bild: Bernd Mall, Stadt Bad Urach

 

Ausflugsfahrt für die „Daheimgebliebenen“ nach Bad Saulgau

Die Ortsgruppe Bad Urach des Schwäbischen Albvereins unternimmt am Samstag, 22. August ihre traditionelle Ausflugsfahrt für die „Daheimgebliebenen“. In diesem Jahr geht es nach Oberschwaben mit Besuch der Stadt Bad Saulgau und dem Kloster Sießen.
Die Hinfahrt erfolgt über Münsingen, Ehingen, Riedlingen nach Bad Saulgau. Nach der Mittagspause wird eine kleine Wanderung (3 km) von Bad Saulgau zum Kloster Sießen angeboten. Wer dies nicht mitmachen will und kann, der kann sich zwischenzeitlich im Kurpark aufhalten und wird anschließend mit dem Bus zum Kloster Sießen gebracht, wo beide Gruppen wieder zusammentreffen und eine Besichtigung mit Führung im „Hummelsaal“ sich anschließt. Es folgt noch eine kunstgeschichtliche Führung in der Klosterkirche St. Markus.
Nach dem Besuch von Kloster Sießen fährt man mit dem Bus nach Bad Saulgau hinein in die Nähe des Marktplatzes. Hier besteht die Gelegenheit zum Kaffeetrinken oder Eisessen. Auch ein Stadtrundgang nach eigenem Gusto ist möglich.
Am frühen Abend geht es wieder über Riedlingen, Zwiefalten, Kleinengstingen und Gächingen zurück nach Bad Urach.
Weitere Informationen im Reisebüro Birkmaier, Bad Urach (Tel. 07125/94200) erhältlich. Dort Anmeldungen bis Freitag, 21. August unter Bezahlung des Teilnehmerbeitrages.
Abfahrt in Bad Urach:  9.25 Uhr: Haltestellle Neuffener Str., 9.30 Uhr: Omnibusbahnhof, 9.35 Uhr:  Braike, Café Beck. Rückkehr gegen 20.00 Uhr. Reiseleitung und Führungen, außer Hummelsaal, macht Eugen Kramer. Die Mitglieder und auch Gäste sind willkommen.